Im Oster-Krimifieber

Apr 14, 2022 | Kultur | 0 Kommentare

Das norwegische Volk gilt allgemein nicht als besonders religiös. Zwar gehören circa 75 Prozent der Bevölkerung der evangelisch-lutherischen Kirche an, doch kaum jemand besucht hier noch regelmäßig Gottesdienste. 2012 hat die protestantische Gemeinschaft ihren Status als Staatskirche nach einem Parlamentsbeschluss verloren – dies bedeutete auch das Ende der staatlichen Unterstützung der Kirche. Ostern hat hier aber doch eine überaus große Bedeutung – und zwar in der Hinsicht, dass die meisten Norweger in ihre “Hytte” (Hütte) reisen oder Skiurlaub machen. 

Diese Unterkünfte variieren von gut ausgestatteten Ferienhäusern zu einfachen, rustikalen Holzhäusern ohne Strom und warmes Wasser. Gefühlt geht hier über Ostern eine Woche lang gar nichts – die Uni ist leer, Geschäfte schließen schon am Gründonnerstag und regelmäßige Angebote wie etwa das Sprachcafé an der Bibliothek pausieren. Und so bietet es sich an, diese Woche der Entschleunigung mit Ausflügen und aus Deutschland importierten Traditionen zu füllen. Ostereierfärben ist hier zum Beispiel kaum verbreitet und auch die Ostereiersuche fällt hier wohl eher flach laut meiner Recherche. Kinder bekommen in der Schule lediglich ein Pappei mit Süßigkeiten gefüllt und auch den Osterhasen habe ich im Regal noch nicht erspäht.

Dafür gibt es aber andere nette Traditionen, die ich so aus Deutschland nicht kenne. Osterzeit ist in Norwegen Krimizeit – keine Feiertage ohne den obligatorischen påskekrim! Die Bibliotheken und Buchhandlung sind voll von Krimivorschlägen und auch das norwegische Fernsehen stellt sein Programm dementsprechend um. Die Tradition geht wohl auf einen Osloer Verleger zurück, der 1923 zu Ostern mit einer riesigen Annonce den Roman “Bergenstoget plyndret inat” vermarktete. Seitdem gilt Ostern als perfekter Vermarktungszeitraum für Neuerscheinungen im Krimigenre.

Außerdem bricht in Norwegen regelmäßig zu Ostern das Rätselfieber aus. Auf Milch- und Mehlpackungen wird ein Rätsel in Comicform abgedruckt, das die ganze Nation zu fesseln scheint. Ich persönlich fand das Rätsel ganz schön tricky, unser norwegischer Freund konnte die Geschichte aber in wenigen Minuten lösen. Auch das norwegische Staatsfernsehen NRK zeigt über die Feiertage Rätselsendungen (påskenøtter), und auch Kreuzworträtsel boomen in diesem Zeitraum. 

Vielleicht packt euch ja in diesem Jahr auch das Krimifieber über Ostern? Ich versuche es mal mit den berühmten Varg Veum-Büchern von Gunnar Staalesen, die in Bergen spielen. 

Osterrätsel auf der Milchpackung

geschrieben von Larissa

Ich wohne momentan in Bergen und schreibe von hier aus diesen Blog. Ich bin ausgebildete Journalistin und habe vorher Skandinavistik studiert. Vor meinem Norwegenabenteuer habe ich auch schon in Schweden und auf Island gelebt.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × 2 =

Mehr aus dieser Rubrik

Inselträume

Inselträume

Der Sommer in Bergen ist leider aktuell extrem verregnet. Einheimische haben mir erzählt, dass es sich um den regenreichsten Sommer seit Jahren handelt - na super! Deswegen plane ich Ausflüge in die Umgebung hier nur sehr spontan, denn meistens sind die Trips doch...

mehr lesen
Inselträume

Inselträume

Der Sommer in Bergen ist leider aktuell extrem verregnet. Einheimische haben mir erzählt, dass es sich um den regenreichsten Sommer seit Jahren handelt - na super! Deswegen plane ich Ausflüge in die Umgebung hier nur sehr spontan, denn meistens sind die Trips doch...

mehr lesen
Inselträume

Inselträume

Der Sommer in Bergen ist leider aktuell extrem verregnet. Einheimische haben mir erzählt, dass es sich um den regenreichsten Sommer seit Jahren handelt - na super! Deswegen plane ich Ausflüge in die Umgebung hier nur sehr spontan, denn meistens sind die Trips doch...

mehr lesen